Weihnachten 2021

Weihnachten,


Zeit für Dasein,
Zeit für Miteinander,
Zeit für Füreinander mehr denn je,

Zeit des Innehaltens,
Zeit der Reflexion,
Zeit des Menschseins mehr denn je,

Zeit des Lichtes,
Zeit der Hoffnung,
Zeit des Vertrauens mehr denn je.

Das Jahr 2021 war für uns alle in vielerlei Hinsicht ein herausforderndes Jahr. Die Menschen sind durch die Dauer der Pandemie vielen außerordentlichen Belastungen ausgesetzt und kommen nur mehr schlecht damit zurecht.

Viele sind sehr verunsichert und ängstlich, andere wütend und zweifelnd an der Galubwürdigkeit der Krise.  Sie hat uns derart "kalt" und unvorbereitet erwischt, dass wir alles, was uns in Sicherheit wiegen ließ, loslassen mussten und auch jeder anders mit dieser Unsicherheit umging. Die verschiedensten Herangehenweisen an dieses Thema und die Spaltung, die nun daraus entsteht, sind aus meiner Sicht allerdings wirklich jener große Unsicherheitsfaktor, der unsere Gemeinschaft derzeit bedroht und den es nun neben der Gesundheitskrise zu bewältigen gilt. Freundschaften gehen in Brüche und Menschen begegnen sich mit Misstrauen. Diese Gräben ziehen sich durch weite Bereiche der Gesellschaft und zerstören weit mehr und nachhaltiger als Corona selbst es vermag. 

Besonders Jugendliche sind sehr hart getroffen und die psychische Gesundheit einer ganzen Generation leidet immens unter den Maßnahmen, die durch Corona notwenidig geworden sind. Aber auch alle anderen Generationen erkranken durch Stress, den Corona auf unser menschlichen Daseins ausübt. Tagaus, tagein erlebe ich in unserer Praxis, wie dringend notwendig es wäre diese Pandemie in den Griff zu bekommen.

Aus meiner Sicht ist und bleibt der Schlüssel diese Pandemie in eine Epidemie zu führen zu VERTRAUEN. Wissenschaftler auf der ganzen Welt, Infektiologen, Epidemiologen, Virologen, Pharmakologen und Ärzte arbeiten seit 2 Jahren intensiv an einer Lösung dieser Situation der Überlastung unseres Gesundheitssystems. Sie ringen tagaus, tagein um Erkenntnisse, Daten und Prognosen, ohne jedoch einen Wahrheitsanspruch zu haben. Sie wissen, Daten die heute im Labor stimmen, können sich morgen durch Variablen in der Echtzeit rasch verändern und müssen angepasst werden, auch wenn die Bevölkerung endlich ein wenig Sicherheit und vor allem ein Ende dieser "unmenschlichen" Situation in Sichtweite sehen möchte. Anstatt dessen ist eine negative Dynamik entstanden. Es besteht Misstrauen in Systeme wie die Medizin, denen wir bisher doch vertrauten, obwohl jeder auch wusste, dass diese Systeme nicht fehlerfrei oder noch ausbaufähig sind und Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit sind natürlcih wichtigste Themen der Zukunft, die durch Corona aber auch neue Relevanz erhalten haben

Mir persönlich ist es aber wichtig positiv zu bleiben, denn ohne das Vertrauen in tausende und abertausende Wissenschaftler, wird die Unsicherheit und Angst in unserer Gesellschaft wachsen und auch ohne Corona instabile Verhältnisse in unserer Gesellschaft erzeugen. 

Daher wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein vertrauensvolles neues Jahr, Gesundheit an Körper, Geist und Seele, denn ich bin mir sicher, dass wir diese Krise früher oder später überwinden werden, um dann unser Leben wieder in vollen Zügen genießen zu können. 

Dr. Verena Hackl

About the Author Verena Hackl

Dr. Verena Hackl ist Allgemeinmedizinerin mit langjähriger Erfahrung in Gesundheits-, Alternativ- und Regulationsmedizin. Sie steht für eine Medizin, die die ursächliche Behandlung in den Mittelpunkt stellt. Diese hat das Ziel, den Menschen gesund zu machen und seine Gesundheit zu erhalten. In Ihrer Wahlarztpraxis in Dornbirn nimmt sie sich ausreichend Zeit für ihre Patienten, um Krankheiten ursächlich zu behandeln.

>